Die Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft in Marl PsAGWegweiser zu den Angeboten und Einrichtungen in Marl

A n g e b o t e
Satzung der Orts-PsAG Marl

Ziele:

Die Mitglieder der Orts-PsAG Marl arbeiten an dem Ziel, die psychosoziale Versorgung zu verbessern. Die Aufgaben richten sich im Einzelnen nach den Empfehlungen der Psychiatrie-Enquete (Bericht über die Lage der Psychiatrie Bundesrepublik Deutschland) von 1975 der Expertenkommissionen und der wissenschaftlichen Untersuchungen und Empfehlungen der Aktion psychisch Kranke (APK). Der Orts-PsAG Marl soll bei der Weiterentwicklung der psychiatrischen/psychosozialen Versorgung, insbesondere in Bezug auf Vernetzung, Planung und Umsetzung, eine sehr wichtige Funktion zukommen. 2. Vorschlag: Im Rahmen von Erfahrungsaustausch, Informationsweitergabe und regionaler Zusammenarbeit versteht sich die Ort-PsAG als Initiator bei der Weiterentwicklung von Hilfen für psychisch Kranke und behinderte Menschen Die Orts-PsAG Marl bemüht sich um Unterstützung Seitens der Stadt Marl und des Kreis Recklinghausen.

Aufgaben:

Gegenseitiges Kennen lernen und Vorstellung der Arbeit der beteiligten Einrichtungen Überblick über die bestehende psychosoziale Versorgung bzw. Versorgungslücken im örtlichen und überörtlichen Bereich. Anregungen und Vorschläge für weitere psychosoziale Einrichtungen, die aus fachlicher Sicht fehlen Anregungen und Vorschläge zu bereits bestehenden psychosozialen Einrichtungen Koordination und Kooperation zur Effektivierung und Intensivierung der Arbeit Stellungnahme zu aktuellen, den psychosozialen Bereich betreffenden Problemen und Aussagen zu den sich stetig verändernden sozial- und gesellschaftspolitischen Bedingungen Vertretung der Interessen der Betroffenen gegenüber der Fachwelt, der Politik, der Verwaltung und der Öffentlichkeit

Mitgliedschaft:

Die Mitgliedschaft ist freiwillig. Mitglied kann werden, wer: an der psychosozialen Versorgung der Bevölkerung in Marl teil hat und/ daran interessiert ist sich verpflichtet, aktiv an der Arbeit der Orts-PsAG mitzuwirken sich an den in der Satzung benannten Zielen im Handeln und Sprechen orientiert. Verhält sich ein Mitglied entgegen der formulierten Ziele, führt dies mit einer Zweidrittelmehrheit der Stimmberechtigten des Plenums zum Ausschluss aus der Orts-PsAG Marl.

Sonstige Teilnehmer:

Je nach Tagesordnung können auch Nicht-Mitglieder wie Politiker, Betroffene u.a. eingeladen werden.

Struktur:

Die Orts-PsAG Marl hat die Form einer Arbeitsgemeinschaft. Die Orts-PsAG Marl gliedert sich in: Das Plenum der Arbeitsgemeinschaft Projekt und themenbezogene Arbeitskreise Geschäftsführung Sprecher/-innen Gremium

Organisation:

Die Koordination der Orts-PsAG Marl übernimmt jeweils ein dreiköpfiges, gleichberechtigtes Sprecher/-innen-Gremium. Dieses wird im Zweijahresturnus gewählt. Zur Wahl genügt eine einfache Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Dabei soll mindestens ein Mitglied des Sprecher/-innen-Gremiums durch ein anderes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft ersetzt werden. Die Wahl wird auf Antrag geheim durchgeführt. Die zu wählenden Personen sollen möglichst drei unterschiedliche Arbeitsfelder repräsentieren. Das Sprecher/-innen-Gremium vertritt die Orts-PsAG Marl zwischen den mindestens vierteljährlich stattfindenden Sitzungen der Arbeitsgemeinschaft nach außen. Sind Entscheidungen zu treffen, müssen Vertreterinnen und Vertreter der einzelnen Fachgebiete mit einbezogen werden. Das Sprecher/-innen-Gremium ist für die Öffentlichkeits- und Pressearbeit der Orts-PsAG Marl verantwortlich. In den Sitzungen der Arbeitsgemeinschaft berichtet das Gremium über seine Aktivitäten. Das Sprecher/-innen-Gremium vertritt die Orts-PsAG Marl in der Kreis-PsAG. Einzelaufgaben können und sollen an weitere Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft delegiert werden. Oberste Entscheidungsinstanz ist die Arbeitsgemeinschaft. Das Sprecher/-innen-Gremium legt für seine Amtszeit eine Kontaktadresse fest.

Treffen:

Organisation und Ablauf der Sitzungen der Orts-PsAG Marl sind durch eine gesonderte Geschäftsordnung geregelt. (Angedacht: Moderation erfolgt durch eine/n der Sprecher/innen

Geschäftsführung:

Die Geschäftsführung der Orts-PsAG Marl, im Sinne einer organisatorischen Koordination, obliegt dem Sozialpsychiatrischen Dienst (SpD). Die Geschäftsführung umfasst insbesondere: Führung der Adress- und Mitgliederkartei Versand der Einladungen und Protokolle allgemeine administrative Unterstützung der Orts-PsAG Marl und ihrer Gremien bei der Erledigung ihrer Aufgaben Protokolle: Der Protokollant/in soll jeweils für ein Kalenderjahr festgelegt werden. Die Protokolle sollen mit der Einladung verschickt werden.

Fachgruppen:

Auf Initiative der Mitglieder werden zu einzelnen Schwerpunktthemen Fachgruppen gebildet. Die Fachgruppen berichten in den Sitzungen der Arbeitsgemeinschaft und erarbeiten gegebenenfalls Beschlussvorlagen. Die Entscheidungen werden von der Arbeitsgemeinschaft getroffen.

Beschlussfassung:

Jedes Mitglied der Orts-PsAG Marl hat bei der Abstimmung eine Stimme. Bei einfacher Stimmenmehrheit der anwesenden Mitglieder ist der Beschluss gefasst. Auf Antrag können geheime Abstimmungen stattfinden.

Änderungen:

Änderungsanträge zu den Arbeitsgrundsätzen müssen mindestens vier Wochen vor Abstimmung sämtlichen Mitgliedern schriftlich bekannt gegeben werden.

Die Kontaktadresse ist zurzeit: Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft Marl (Orts-PsAG) Geschäftsführung Peter Radas c/o Kreis Recklinghausen, Vestischer Gesunheitsdienst, Sozialpsychiatrischer Dienst, Lehmbecker Pfad 31, 45770 Marl

Marl, den 14.07.2005

Termine- Veranstaltungen
Protokolle